News 2019

21 neue Leistungsabzeichen für die FF Gasen

Am 12.10.2019 wurde nach intensiver Vorbereitung die Technische Hilfe- Leistungsprüfung (THL) abgenommen. Dieser Prüfung stellten sich insgesamt 21 Mitglieder der Feuerwehr Gasen. Hauptbewerter, OBI Dieter Hirtler, mit seinem Bewerterteam, ABI Manfred Gesslbauer, sowie HBI Herbert Eichtinger, konnte sich von den herausragenden Leistungen unserer Mannschaft überzeugen und gratulierte allen drei Durchgängen nach der Durchführung zur bestandenen Prüfung. Somit konnten neun Mitglieder das THL- Leistungsabzeichen in Gold, sechs Mitglieder das THL- Leistungsabzeichen in Silber und sechs Mitglieder das THL- Leistungsabzeichen in Bronze überreicht werden.

Gold:

LM d.F. Gerhard Arzberger
LM d.V. Karina Ebner
OFM Florian Ebner
OFM Bernhard Peßl
OFM Patrick Pöllabauer
OFM Sebastian Pöllabauer
OFM Florian Ritter
OFM Patrick Schwaiger
HFM Franz Willingshofer

Silber:

OFM Daniel Ebner
HFM Rupert Köberl
OFM Gabriel Pessl
OFM Markus Pöllabauer
OFM Dominik Schwaiger
OFM Patrick Strassegger 

Bronze:

JFM Alexander Pöllabauer
JFM Christoph Pöllabauer
JFM Jakob Pöllabauer
JFM Lukas Pöllabauer
JFM Philipp Pöllabauer
JFM Clemens Ritter

Um sich von der Schlagkraft unserer Wehr zu überzeugen, waren Landesfeuerwehrrat Johann Preihs (LFV Stmk), Vz. Bgm. Peter Pölzl (Gemeinde Gasen), ABI Thomas Brandl und OLM Zenzmaier Stefan (FF Markt Hartmannsdorf), ABI Karl Ebner, OBI Martin Pöllabauer, HLM Martin Haubenwallner und LM Stefan Gruber (alle FF Gasen) anwesend. Wir gratulieren unseren Mitgliedern zur gelungenen Prüfung und bedanken uns bei jedem Einzelnen, dass Ihr bereit seid, Eure Freizeit in den Dienst der Sicherheit zu stellen.

Bericht und Fotos: HLM Martin Haubenwallner 

Gesamtübung zum Anwesen vulgo Amschlegger

Am Samstag dem 06.10.2019 wurde eine Gesamtübung zum Anwesen vulgo Amschlegger durchgeführt. Diese Übung war gleichzeitig auch die Feuertaufe unseres neu aufgearbeiteten Löschwasserkonzeptes für das Gemeindegebiet von Gasen. Das beübte Anwesen ist soweit exponiert gelegen das es von unserer Wehr alleine nicht mit Löschwasser versorgt werden kann. Deshalb wurden zu dieser Übung die Wehren Heilbrunn und St. Kathrein am Offenegg eingeladen daran teilzunehmen. Insgesamt mussten drei Tragkraftspritzen sowie ca. 900 Meter Schlauchleitung verbaut werden um das Anwesen mit ausreichend Löschwasser zu versorgen. Wir bedanken uns bei den Freiwilligen Feuerwehren Heilbrunn und St. Kathrein am Offenegg für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

Bericht: HLM Martin Haubenwallner

Fotos: FF Gasen

BJLB Mürzhofen

Am 22.06.2019 wurde in Mürzhofen (Bereich Bruck/Mürzzuschlag) der Bereichsleistungsbewerb der Feuerwehrjugend ausgetragen. Nach dem sensationellen Start der Saison in Anger konnte die Erfolgsstory auch hier fortgesetzt werden. In den Wertungsklassen Bronze und Silber Gäste Steiermark konnten wir jeweils den 2. Rang erreichen. Auch das Bewerbsspielteam gab ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Sie konnten den 3. Rang in der Wertungsklasse Bronze Gäste Steiermark, bzw. den 4. Rang in Silber Gäste Steiermark für sich verbuchen.

Bericht und Fotos: HLM Martin Haubenwallner

Bereichsfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Kainbach

Am 06.07.2019 war die Feuerwehrjugend Gasen zu Gast beim Bereichsfeuerwehrjugendleistungsbewerb im Bereich Graz Umgebung in Kainbach bei Graz. Bei Kaiserwetter stellten wir uns den Herausforderungen dieses hervorragend organisierten Bewerbes. Leider lief es in der Wertungsklasse Bronze Gäste Steiermark nicht nach Wunsch und mit einer 59er Zeit und zusätzlich 20 Fehlerpunkten mussten wir uns mit dem 9. Gesamtrang zufrieden geben. In der Wertungsklasse Silber Gäste Steiermark reichte eine fehlerfreie 64er Zeit für den 3. Gesamtrang.

Das Bewerbspielteam erreichte mit einer fehlerfreien 28er Zeit in der Wertungsklasse Bronze Gäste Steiermark den 10 Rang und mit einer fehlerfreien 55er Zeit in der Wertungsklasse Silber Gäste Steiermark den 7. Rang.

Bericht und Fotos: HLM Martin Haubenwallner

1. Internationales Bergrennen Gasen Strassegg

Nach den zwei lehrreichen Jahren im Bergrallyecup 2017 und 2018, wagte sich das Wiedenhofer Rallyeteam gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Gasen an das nächst größere Projekt. Das Wiedenhofer Rallyeteam, allen voran Stefan Wiedenhofer und Roland Wurm, setzten alle Hebel in Bewegung um ein internationales Bergrennen von Gasen auf das Strassegg zu ermöglichen. Mit insgesamt 107 Nennungen konnte an zwei Tagen ein Bergrennen der Superlative stattfinden. Der "Pikes Peak" der Steiermark forderte auch dieses Jahr, auf verlängerter Strecke, seinen Tribut und hat doch den ein oder anderen Fahrer abgeworfen. Nach mehr oder minder schweren Unfällen waren aber nur diverse Sachschäden an Rennwagen und Leitschiene zu beklagen. Personen kamen keine zu Schaden. Nach eher verhaltenen Zuschauerzahlen gilt es nun, Bilanz zu ziehen. Die Rückmeldungen der anwesenden Fahrer und Fans jedenfalls sind äußerst positiv ausgefallen und jeder fand nur lobende Worte für das Wiedenhofer Rallye Team bzw. die Freiwillige Feuerwehr Gasen zu dieser Veranstaltung.

Das sechsköpfige Organisationsteam der Freiwilligen Feuerwehr Gasen bedankt sich bei Stefan Wiedenhofer und seinem Team, den Grundbesitzern und Anrainern entlang der Strecke und des Fahrerlagers, bei allen freiwilligen Helfern, allen Sponsoren, der freiwilligen Feuerwehr Breitenau/Ort, allen Fahrern und deren Teams und letztendlich bei allen Fans des Rallyesports für ihre Disziplin, die Geduld, die gute Zusammenarbeit und tatkräftige Unterstützung.

Bericht: HLM Martin Haubenwallner

Fotos: Claudia Haubenwallner